Winter Skin, Summer Skin (II)

Winter Skin, Summer Skin (II)

Teil II: Alles, was Deine Haut im Sommer braucht! 

 

von Dr. Huong Nguyen  |  Redaktion: Dr. Sabine Nunius  |  22.03.2022

 

 

Time of Transition: der Sprung von der Winter- in die Sommerroutine

Die Frage nach der idealen Winterpflege haben wir in unserer vorherigen Story geklärt. Doch wie sieht es mit den anderen Jahreszeiten und vor allem dem Wechsel zwischen den Routines aus? Um Deiner Haut das transitioning zu erleichtern, empfehle ich Dir folgendes:

 

 

• Reduziere langsam die eher reichhaltigen Fette Deiner Winter-Routine – bei Liquid Barrier reicht jetzt zum Beispiel vielleicht 1 Tropfen anstatt 3. Achtung: Dieser Punkt ist individuell verschieden. Falls Du das Gefühl hast, dass Deine Haut weiterhin einen höheren Bedarf hat, kannst Du diese Dosis natürlich jederzeit entsprechend anpassen.

 

• Plane jetzt Deine letzten Peelingkuren – sie machen die Haut sensitiver gegenüber UV-Strahlung und sind daher besser für den Winter geeignet.

Fact of the day

Geht es endlich in die warmen Monate, ist bei der Pflege vor allem eines gefragt: Schutz vor der Sonne und damit auch vor freien Radikalen, die durch UV-Strahlung vermehrt gebildet werden.

Strahlend schöne Sommerhaut – UV-Schutz und Abwehr von freien Radikalen

 

In den sommerlich-warmen Monaten ist vor allem eines gefragt: Schutz vor der Sonne und damit auch vor freien Radikalen, die durch die UV-Strahlung vermehrt gebildet werden. Dieser wichtige Punkt lässt sich mit ein paar einfachen Tricks effektiv in Deine Sommer-Routine integrieren:

• Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin E, Astaxanthin (Carotinoid), Grüntee-Extrakt oder Weihrauch-Extrakt bieten effektiven Schutz gegen freie Radikale. 

 

• Diese antioxidativen Bausteine solltest Du nun täglich in Deine morgendliche Routine einbauen (falls sie nicht eh bereits in Deiner Routine enthalten waren). Hier gleich noch eine kleine sneak preview: der Re-Launch für unser Vitamin C Serum, das Glacial Radiance, steht noch in diesem Jahr bevor

 

• Beim Thema „Sonnenstrahlen genießen“ ein absolutes must-have: Sonnenschutz! LSF 20 - 30 sollte im Sommer unverzichtbarer Teil Deiner morgendlichen Pflegeroutine sein. Damit schützt Du Deine Haut vor unmittelbaren Schäden und beugst gleichzeitig der Hautalterung vor. Denn: Das sogenannte Photoaging ist einer der Hauptfaktoren, der unsere Haut (auch vorzeitig) altern lässt.

SonnenSchutz - trage dick auf!

 

Der auf der Packung angegebene Lichtschutz wird in der Realität nur dann erreicht, wenn er tatsächlich in ausreichender Menge auf Deine Haut kommt. Hierfür sind laut Herstellerangaben in der Regel mindestens 2 mg pro Quadratzentimeter Haut erforderlich. Damit wäre alles klar, oder??!

 

 

Um das Ganze anschaulich und praktisch anwendbar zu machen, hilft folgender Trick: Unterteile gedanklich Deinen Körper in 9 Bereiche: Kopf, Brust, Rücken, Arme, Ober- und Unterschenkel. Für jeden dieser Bereiche benötigst Du etwa zwei Fingerlängen (Länge der Zeige- und Mittelfinger) an Sonnencreme. Das heißt: Wir benötigen für Gesicht, Hals, oberes Dekolleté + Handrücken ungefähr 2 großzügige Fingerlängen an Sonnencreme. 

 

Vermutlich stellst Du jetzt fest, dass Du in der Regel deutlich weniger Tagescreme mit Lichtschutzfaktor verwendest – deshalb bietet diese oft auch eher zu wenig Sonnenschutz. Ich empfehle Dir daher, eine normale Creme und einen separaten Sonnenschutz mit LSF ≥ 20 zu benutzen.

Fortsetzung folgt

Zum Thema Sonnenschutz gibt es noch viele spannende Details - und der Sommer ist ja meine happy season. Grund genug für eine Fortsetzung in den nachfolgenden Stories! Bis dahin Dir ‚happy daily sunscreening‘!