Der pH-Wert: Sour keeps safe

Der pH-Wert: Sour keeps safe 

Teil II: Unser Säuremantel und seine Schutzfunktion

 

von Dr. Huong Nguyen  |  Redaktion: Dr. Sabine Nunius  |  29.04.2022

Der säuremantel - ein unsichtbares schutzschild

Der Säuremantel befindet sich direkt an Deiner Hautoberfläche. Dort erfüllt er eine Reihe wichtiger Schutzfunktionen:

 

1) Balance der Mikroflora  

 

Auch wenn es sich zunächst vielleicht unappetitlich anhört: Deine Haut ist von Bakterien besiedelt. Sie ist absolut auf sie angewiesen! Die Bakterienflora auf Deiner Haut verhindert, dass pathogene Mikroorganismen, also Krankheitserreger, in Deine Haut eindringen und sich dort verbreiten. 

Studien zeigen, dass ein alkalischer Wert (8,0-9,0) das Gleichgewicht der Bakterienflora schwächt. Das Ergebnis: die krankmachenden Keime können sich verstärkt ausbreiten. Ein erhöhter pH-Wert ist besonders ungünstig bei Hauterkrankungen wie Akne. Hier wächst die Anzahl der Cutibacterium Acnes (Bakterien, die mit der Entstehung von Unreinheiten und Akne in Verbindung stehen) bei pH-Werten zwischen 6 und 6,5 stark an. Bei pH-Werten unter 6 ist das Wachstum dagegen deutlich reduziert und die Haut somit auch weniger stark belastet.

2) Schutz durch antimikrobielle Stoffe

 

“Antimikrobiell” - klingt hochwissenschaftlich, besagt letztendlich jedoch nur, dass eine Substanz die Fähigkeit hat, Mikroben abzutöten oder abzuschwächen. Bei diesen Mikroben kann es sich zum Beispiel um Bakterien handeln, die schädlich für Deine Haut sind. Genialerweise ist unsere Haut in der Lage, solche antimikrobiellen Abwehrstoffe selbst herzustellen. Das geschieht etwa in Form von antimikrobiellen Peptiden (Molekülen aus mehreren Aminosäuren). Ein eher saurer pH-Wert erleichtert die Produktion solcher Stoffe, die darüber hinaus für die Wundheilung enorm wichtig sind.

 

 

 

3) Stärkung der Hautbarriere

 

Der Säuremantel ist essentiell für eine widerstandsfähige Hautbarriere. Diese ist buchstäblich überlebenswichtig für unseren Körper: Eine intakte Hautbarriere schützt uns einerseits vor zu großem Feuchtigkeitsverlust und verhindert andererseits, dass schädliche Bakterien, Viren oder Substanzen in unseren Körper eindringen. Ist die Hautbarriere geschwächt, kann sich das merklich negativ auf Deine Gesamtgesundheit auswirken. Über den Säureschutzmantel kannst Du die Resilienz Deiner Hautbarriere gezielt stärken. Drei Aspekte sind dabei besonders wichtig:

a) Aktivierung der Ceramidbildung

b) Regulierung von Verhornungsprozessen

c) Abstoßung von alten Zellen - diesen Prozess können wir übrigens mit einem Peeling noch unterstützen. Mehr dazu in einer der kommenden Stories!

Fact of the day

Bei Liquid Barrier fehlt die Angabe des pH-Werts komplett. Den haben wir allerdings nicht einfach nur vergessen ;-) Die fehlende Angabe liegt vielmehr daran, dass es sich bei Liquid Barrier um ein Öl und um keine Lösung auf Wasserbasis handelt - damit hat Liquid Barrier schlichtweg keinen pH-Wert, denn den gibt es nur bei wässrigen Lösungen.

 

Auf den Punkt gebracht: Der ideale pH-Wert für Deine Hautgesundheit

 

Nach diesem kleinen Ausflug in die Welt der Chemie, können wir also festhalten: Der saure pH-Wert der Haut ist sinnvoll und wichtig für eine ganze Reihe von Schutzfunktionen Deiner Haut:

 

• Er bietet ein optimales Milieu für die auf der Hautoberfläche ansässigen (förderlichen) Bakterien und ihre enzymatischen Aktivitäten.

• Er ist ein Schlüsselfaktor für die Barrierefunktion Deiner Haut und stimuliert zum Beispiel die Bildung von Grundbausteinen wie Ceramiden. Umgekehrt führt ein erhöhter (also eher alkalischer) pH-Wert zu einer Schwächung der Hautbarriere und begünstigt damit potenziell Erkrankungen wie akute Ekzeme, irritative Kontaktdermatitis, Neurodermitis, Akne vulgaris und C. albicans-Infektionen oder beeinflusst ihren Schweregrad.

der ph-WERT in unseren Produkten

 

Für Dich bedeutet das in der Praxis: Mit Pflegeprodukten, die einen leicht sauren pH-Wert haben, kannst Du die Gesundheit Deiner Haut optimal unterstützen. Der Begriff ‚pH hautneutral‘  bezeichnet also einen pH-Wert von 5,5 statt 7. Ich setze bei den von mir entwickelten Produkten auf einen pH-Wert zwischen 4,5 – 5,5. Einzige Ausnahme: die Peeling-Maske! Sie hat einen pH-Wert von 3,0 – 3,5 - warum das so ist, berichte ich Dir in einer weiteren Story!

 

Ausnahme Nummer 2: Liquid Barrier. Hier fehlt die Angabe des pH-Werts komplett. Den haben wir allerdings nicht einfach nur vergessen ;-) Die fehlende Angabe liegt vielmehr daran, dass es sich bei Liquid Barrier um ein Öl und um keine Lösung auf Wasserbasis handelt - damit hat Liquid Barrier schlichtweg keinen pH-Wert, denn den gibt es nur bei wässrigen Lösungen.

 

Du hast Lust bekommen, die Wirkung unterschiedlicher pH-Werte auf Deine Haut direkt zu testen? Dann schau doch gleich im Shop vorbei!

 

Fortsetzung folgt

Das Thema Säure und pH-Wert ist noch nicht abgeschlossen. Wir werden uns in einer späteren Story damit beschäftigen, wie der Säuremantel aufgebaut ist - also was ihn überhaupt erst sauer macht. Ein kleiner Vorgeschmack darauf: Fettsäuren haben auf jeden Fall etwas damit zu tun!